Zusammen mit der Künstlerin Claudia Buch forschen Schülerinnen und Schüler aus
Klasse 5 und 6 der Ganztagsgrundschule Weierheide in Oberhausen auf dem
Gelände der ehemaligen Eisenverhüttung. Sie lernen die Geschichte der
Eisenverhüttung vor Ort und die damals lebenden Personen kennen und
beschäftigen sich damit künstlerisch, mit Fotografie, Collage oder durch
Interventionen in der Landschaft. Sie untersuchen die ästhetische Wirkungen der vier
Elemente aus der klassischen Antike: Eisen, Feuer, Luft und Wasser bei der
ehemals industriellen Produktion und erproben diese mit eigenen künstlerischen
Versuchen. Dabei stellen sie Fragen an die kulturellen und historischen Bedingungen
der eigenen Umgebung und beziehen diese in ihre künstlerischen Versuche mit ein.
Die Ergebnisse werden im Anschluss durch das Industriemuseum St. Antony-Hütte
der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

  • Gesamtschule Weierheide
  • Frau Anke Troschke
  • Egelsfurthstraße 66
  • 46149 Oberhausen